Aktuelles



Der Kreisverband Wesermarsch bietet Dressur in fremden Hallen an


So auch bei uns am 12.03.2017
Anmeldung bitte bei Miriam Briesenick (0174-1912492) am Freitag vor dem Termin in der Zeit von 17 - 19 Uhr.
Beginn ist um 9.30 Uhr. Geritten wird zu zweit: Aufgabe mit anschließender Trainingseinheit bei Bernd Menke.
Der Unkostenbeitrag von 10,-€ ist vor Ort oben im Schulungsraum zu zahlen.
 


Die Vereinspferde haben Zuwachs bekommen


Nachdem Findus, unser ehemaliges Ponyspiel-Pony, ein schönes neues Zuhause in einem Offenstall gefunden hat, hat sich der Vorstand einstimmig dafür entschieden, ein größeres Vereinspferd für unsere herangewachsenen Reit-Kinder anzuschaffen.
Luci ist eine 9jährige Tinkerstute mit einem Stockmaß von 1,53 m. Jessica hatte sie vor Kurzem in Neudörpen entdeckt und zusammen mit Eluisa ausprobiert.



Am 05.02.2017 haben Meent und sie sie dann gekauft und gleich mitgenommen. Sie steht schon mit den anderen Pferden gemeinsam auf dem Paddock und es ist alles ruhig.



 


Je beweglicher ich bin, desto besser kann sich auch mein Pferd bewegen


In diesem Sinne fand in der Halle des RuF Nordbutjadingen e.V. in Tossens am letzten Wochenende ein Seminar zur Sitzschulung unter der Leitung von Jara Thomas statt.
Jara Thomas, die Trainerin B mit Zusatzqualifikation im Gesundheitssport, sowie angehende Reitpädagogin EF ist, brachte den Teilnehmern den Einsatz der sogenannten Franklinbälle im Reitsport nahe.
Durch das Training wird das Bewusstsein für den Körper geweckt, sowie koordinative Fähigkeiten geschult, die insbesondere für den Reiter im Zusammenspiel mit seiner Hilfengebung von Bedeutung sind.
Was zunächst morgens am Boden in der Sporthalle erarbeitet wurde, konnte nachmittags dann mühelos auf dem Pferd umgesetzt werden.
Entwickelt wurden die mit Luft oder Wasser gefüllten Kunststoffbälle und -rollen eigentlich für die Selbstmassage und das Faszientraining, aber auch Reiter haben dieses Training für sich entdeckt, da es hervorragend geeignet ist, ihnen zu neuer Beweglichkeit zu verhelfen. Verspannungen, Blockaden und Fehlhaltungen können positiv beeinflusst werden, indem die Bälle und Rollen unter dem Gesäß, den Oberschenkeln oder den Armen positioniert werden. Die Beteiligten waren sich einig, dass diese Art Übungen auch für jeden Nichtreiter eine Bereicherung ist.
Die Resonanz aller teilnehmenden Reiter war äußerst positiv und es sei, so eine der Teilnehmerinnen, Wahnsinn, was man alles machen könne, und nur zu empfehlen. Nicht nur die Lehrgangsleiterin Jara Thomas wurde gelobt, sondern auch der Verein, der bemüht ist, solche Seminare und andere Lehrgänge möglich und für alle zu einem Erfolg zu machen.